Home

Warum diese website

Diese website richtet sich an alle in Berlin oder andernorts, für die Jerusalem und Rom besondere Städte sind.

Jerusalem, in der judäischen Wüste auf der Grenze des Staates Israel steht für den anhaltenden Kampf zwischen den jüdischen Israelis sowie den arabischen Israelis und den Palästinensern in den “besetzten Gebieten”. Zudem ist Jerusalem als Zion und Al Quds umkämpfte Wiege von Judentum, Christenheit und Islam.

Rom dagegen steht für das Römische Weltreich, das einst das “heilige” Jerusalem auf immer zerstören wollte. Rom war über Jahrhunderte Zentrum eines Weltreiches der verschiedensten Völker: Aus Caesar wurde Kaiser und Zar; aus Imperium Empire. Die “ewige Stadt” wurde Hauptstadt der katholischen Kirche unter ihrem Papst. Dabei ist Rom vor allem eine liebenswert schöne Stadt ihrer von Touristen an den Rand verdrängten Bürger.

Diese website will in Deutschlands Hauptstadt an der Spree, in Rom am Tiber und in Jerusalem über dem Jordan die Menschen zu Wort kommen lassen. Sie wird von Konflikten handeln und dem Verlangen nach Gespräch; eigene Erfahrungen sollen dabei leiten;

denn als Korrespondent der FRANKFURTER ALLGEMEINEN ZEITUNG lebte ich mit der Familie 18 Jahre in Jerusalem, seit 2009 in Rom sowie seit 2018 auch in Berlin. Ich möchte mit meinen Lesern anhand dieser prägenden Städte den Blick voraus wagen, wobei der Blick in die Geschichte zurück helfen kann. jöb.

F.A.Z. : Dahinter steckt immer ein kluger Kopf!

RSS FAZ Politik

  • Kommentar zu Xi Jinpings Besuch in Rom: Rivale auf Werbetour March 21, 2019
    Rom will sich an Pekings Seidenstraßen-Projekt beteiligen – und empfängt heute Xi Jinping. Der braucht dringend einen Erfolg. Doch Italien hat die Chance auf eine gemeinsame EU-Strategie im Umgang mit China verspielt.
  • Fidesz-Suspendierung: „Schmutziger Deal im Wahlkampf“ March 21, 2019
    Ein Rücktritt und ein Austritt standen im Raum, am Ende legte die Europäische Volkspartei die Mitgliedschaft der Fidesz-Partei von Viktor Orbán aber nur auf Eis. SPD und Grüne kritisieren die Entscheidung.
  • Justizskandal eröffnet Argentiniens Wahlkampf March 21, 2019
    Ein Richter erhebt Spionagevorwürfe, die ein schiefes Licht auf das Lager von Präsident Macri werfen. Derweil wurde ein weiterer Prozess gegen die frühere Präsidentin Cristina Kirchner eröffnet.